Mikroregion Nechranicko (ČR)

Lage, Umgebung
Die Mikroregion Nechranicko verbindet die Gemeinden Březno, Chbany, Rokle, Libědice und Libočany sowie die Städte Kadaň und Žatec.
 
Zwischen diesen Orten liegt an der Eger der Stausee Nechranice, der sich ideal zum Wassersport und zum Angeln eignet. Mit 3280 Metern Länge ist der Steinschüttdamm der längste in Mitteleuropa. Die Wasserfläche beträgt 1300 Hektar. Die Talsperre wurde zwischen 1961 und 1968 ursprünglich für industrielle Zwecke gebaut. Gegenwärtig erlebt sie eine bedeutende Entwicklung auf touristischem Gebiet.


Ziele
Das gemeinsame Interesse der Gemeinden ist es, die Stauseeregion Nechranicko zu entwickeln, den Tourismus, Radtourismus und weitere Erholungsmöglichkeiten zu fördern und die Sehenswürdigkeiten der Region bekannter zu machen.

Zusammenarbeit

Hana Halyová
Vorsitzende der Mikroregion Nechranicko

Dietmar Georgi         
Bürgermeister Zöblitz (a. D.)        

Die Mikroregion unterhält seit einigen Jahren freundschaftliche Beziehungen mit der deutschen Stadt Zöblitz. Diese Zusammenarbeit soll in Zukunft noch stärker entwickelt werden.

Tourismus
Sieben Campingplätze mit Grundversorgung stehen zur Verfügung. Komfortablere Übernachtungsmöglichkeiten bieten die Städte Kadaň und Žatec.